TAG 19 von 44 Tagen Dankbarkeit

Wie versprochen, kommt heute ein ganz geniales Tool, das ich oft verwendet habe, wenn mich ein Kunde oder eine Person in einer bestimmten Situation getriggert hat. Mit Hilfe der Mitarbeiter aus dem Kartenset kannst du dazu ein wertvolles Potential ans Licht bringen.

Hier gibts das Arbeitsblatt zum Download.

Der Ablauf:

Nimm das Arbeitsblatt zur Hand und notier dir in die vorgesehenen Felder:

  1. Der erste Schritt ist, dir eine Person aus deinem Umfeld auszusuchen, die gerade sehr präsent ist. Z. B. auf störende, anstrengende oder einfach auf präsente Weise. Jemand, der möglicherweise auch unangenehme oder überforderne Gefühle bei dir auslöst. Also nicht dein allerbester Freund oder allerbeste Freundin – außer, es steht gerade etwas zwischen euch.
  2. Trag diese Person in die Tages-Spalte ein.
  • Der zweite Schritt ist, dir vorzustellen, was du dieser Person raten würdest und was du an dieser Person bewunderst. (Vielleicht fällt dir in Sachen Bewunderung gerade nicht viel ein, wenn dich die Person nervt. Aber beobachte mal ihre Art, wie sie etwas sagt oder zeigt oder schau auf einen ganz anderen Charakterzug, der nichts mit dem aktuellen Thema zwischen dir und ihr zu tun hat.)
  •  In die jeweilige Spalte eintragen.
  • Dann nimm das Kartenset der Inneren Firma zur Hand. Mische die Karten und ziehe bewusst und mit geschlossenen Augen den Mitarbeiter, der das Defizit aufweist, das dir diese Person heute spiegelt. Stell dir das beim Ziehen vor.
  • Trage diese(n) Mitarbeiter(in) in die Spalte dafür ein.
  • Dann mische die Karten nochmal und ziehe den Mitarbeiter, der dir das Potential aufzeigt, das du bei dieser Person bewunderst.
  • Trag auch diese(n) Mitarbeiter(in) in die Spalte dafür ein.

So, nun hast du ein Defizit in dir aufgedeckt und ein stärkendes Potential hervor geholt. Je nachdem, welcher Mitarbeiter oder welche Abteilung / Bereich in deinem Leben im Defizit ist, das Potential des starken Mitarbeiters hilft dir, das auszugleichen.

  • Wenn es für dich gut und rund ist, darfst du dieser Person deine Wertschätzung aussprechen und dich bei ihr bedanken. Ruf an, kündige einen Besuch an, schreib eine E-Mail oder noch persönlicher eine Postkarte. Und werde dabei wirklich konkret. Vermittle, was du wirklich durch sie für dich gelernt oder erkannt hast. Auch immer gern genommen, ein SCHÖN, DASS ES DICH GIBT! ;O) Damit stärkst du nicht nur sie, sondern auch, dein bewusstes Erkennen und Annehmen des Geschenkes.

Hier ein Beispiel:

Als ich diese Idee getestet habe, suchte ich mir eine Person aus, die gerade präsent ist und notierte bei dem, was ich ihr raten würde: Einfach loszulegen, sich nicht zu viele Gedanken machen, den Weg beim Laufen erkunden, nicht abzuwarten, wenn der richtige Zeitpunkt oder ganze Energie zur Verfügung steht.

Bei dem, was ich an der Person bewundere, schrieb ich: Ich bewundere die Leichtigkeit, verkaufen und Produkte vermarkten zu können und vor allem auch zu wollen.

Zum Defizit zog ich die Karte „Verkaufsabteilung – Außendienst“ (das allein ist ja schon zum schmunzeln). Als Potentialkarte kam obendrauf der „Verkaufs-Manager“ (und hier war ich einfach nur baff… wie klar mir dieser Spiegel vorgehalten wurde!) ;O)

Wie ich damit in die Handlung gehe:

Das Potential der Leichtigkeit, meine Produkte verkaufen zu können, steckt wohl sehr stark bereits in mir, der Verkaufs-Manager zeigt es direkt auf. Ich wollte mich bisher nicht wirklich aktiv darum kümmern, weil Verkaufen in mir lange Zeit negativ besetzt war.

Mit dieser Leichtigkeit gehe ich nun bewusst in den Außendienst – und leg einfach los, mach mir keine Gedanken, erkunde den Weg beim Loslaufen… Und Außendienst ist jetzt bei mir kein aktives „Ich-setz-mich-ins-Auto-und-klingel-an-der-Haustür“, sondern ein, ich sprech über meine Dinge, wenn ich unterwegs bin, Leute treffe oder jemand bei mir zu Gast ist. Und mir geht’s beim Verkaufen nicht vorrangig um das Vertreiben der Produkte aus wirtschaftlicher Sicht, sondern allem voran um das Bedürfnis erkennen und decken, denn meine Produkte haben alle Mehrwert. Ein offenes Ohr zu haben, wenn jemand ein Bedürfnis hat, bei dem ich ihm behilflich sein kann. Ein zur Verfügung stehen… mit diesem Gefühl kann ich gut aktiv werden! :O)

Dies ist eine von vielen Möglichkeiten mit dem Kartenset zu spielen. Im Handbuch dazu gibt es auch noch andere leichte Ideen. 😉

Bis zum 12. Januar 2020 gibt es die letzten Kartensets noch
zum SUPER-RABATT von 44%!
Hier gehts direkt zum Shop!

Wie heißt der Titel des Tools auf dem Arbeitsblatt?

–> Schreib es in die Kommentare!

–> TAG 19 | Nimm den ersten Buchstaben des ersten Wortes und trag ihn ein, auf Platz 19 im Rätsel! (PDF und Anleitung)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.