TAG 26 von 44 Tagen Dankbarkeit

Eine ganz spontane Idee kam mir vor gut einem Jahr, als mich dieser Cabochon-Schmuck so inspiriert hat. Im Nu waren 4 Motive entstanden, inkl. passender Verpackung.

Ohrhänger, Halskette und Schlüsselanhänger.

Welchen Titel trägt das zweite abgebildete Motiv?

–> Schreibt es in die Kommentare!

–> TAG 26 | Nimm den 6. Buchstaben des Wortes und schreib ihn auf Platz 26 im Rätsel! (PDF und Anleitung)

TAG 25 von 44 Tagen Dankbarkeit

Die letzte Aktion beim Kindzkopf war eine Idee für Städte und Gemeinden. Der Kindzkopf persönlich hat seine Idee, die Orte fröhlicher zu gestalten in einem Brief an viele Bürgermeister verschickt. Was für ein Spaß! 😉

Die Zeit mit dem Kindzkopf war so herrlich luftig und lustig, zusammen mit meiner Lieblings-Susa. Ende 2018 haben wir den Kindzkopf abgeschlossen, weil ich nicht mehr in Bamberg bin. Die Zusammenarbeit auf die Distanz war zu schwierig, da wir einfach Vis-a-vis-Menschen sind und auch weil viele Projekte dann einfach zuviel sind.
Ich habe die Zeit sehr genossen und bin für alle Erfahrungen dankbar, natürlich von ganzem Herzen auch meiner Susa für die Zusammenarbeit!!!

Wer unsere Kindzkopf-Postkarten für den Wertschätzungskarten-Schreibflashmob am 21.1.20 oder einfach so noch erwerben möchte, darf das sehr gerne! Gibts noch bis 31.1.20 mit 44% Rabatt im Shop vom Spielfeld Leben!

P.S. Falls jemand schon bestellt hat und das Porto doppelt ausfällt, für den leg ich noch eine kleine Überraschung ins Päckchen. 😉

Auf welchem Produkt schmeckt sogar Gemüse?

–> Schreibt es in die Kommentare!

–> TAG 25 | Nimm von den 2. Buchstaben Wortes und schreib ihn auf Platz 25 im Rätsel! (PDF und Anleitung)

TAG 24 von 44 Tagen Dankbarkeit

Auch dieser Tag war Fröhlichkeit pur! Susa und ich waren mit unserem Kindzkopf auf der Landesgartenschau in Bamberg präsent!

Wow, da staunten wir nicht schlecht, als uns die Gemeinde Strullendorf anbot für die Region als besonderer Anbieter einen Stand auf der Landesgartenschau Bamberg zu gestalten.

Unsere fränkischen Kräutermädla und Kräuterbübla wurden zum Give-Away der Gemeinde und so gab es neben diesen beiden fröhlichen Kräuterexperten auf Buttons auch jede Menge Freibier aus der fränkischen Region für die Besucher.

Aber auch unsere damals aktuelle Postkartenkollektion hatte ihren sonnigen Platz an den Tagen!

Wer diese Postkarten für den Wertschätzungskarten-Schreibflashmob oder einfach so noch erwerben möchte, darf das sehr gerne! Gibts natürlich auch im Shop vom Spielfeld Leben!

P.S. Falls jemand schon bestellt hat und das Porto doppelt ausfällt, für den leg ich noch eine kleine Überraschung ins Päckchen. 😉

Welches Kraut wird auf einer Postkarte als Frühlingsbote aufgezeigt?

–> Schreibt es in die Kommentare!

–> TAG 24 | Nimm von den 3. Buchstaben Wortes und schreib ihn auf Platz 24 im Rätsel! (PDF und Anleitung)

TAG 23 von 44 Tagen Dankbarkeit

Was für ein saucooler Tag war DAS! Kurz nach unserem Start von Kindzkopf haben wir die Kids unserer Freunde zusammengetrommelt und zu einem Foto-Shooting eingeladen. Das Blumenfeld war so ein Hingucker, das Wetter famos, unser Haus- und Hof-Fotograf Jürgen Schabel hatte ein Händchen für Schnappschüsse und die Kids haben so genial performt! 😉 Danke nochmal an alle für diesen wunderbaren Tag!

Wie ist das KFZ-Kennzeichen des grünen Bullis?

–> Schreibt es in die Kommentare!

–> TAG 23 | Nimm von den 4. Buchstaben Wortes und schreib ihn auf Platz 23 im Rätsel! (PDF und Anleitung)

TAG 22 von 44 Tagen Dankbarkeit

Heute geht’s nochmal ein paar Jährchen zurück. Genau genommen zurück auf den 1. April 2010. Das war der Startschuss von KINDZKOPF! Ein Gemeinschaftsprojekt von Susanne Heger und mir. Wir haben uns gesucht und gefunden, um gemeinsame Sache zu machen. Ihre witzigen Motive haben mich in einem Schaufenster angelacht und so hab ich Kontakt mit ihr aufgenommen um mit ihr eine Idee zu spinnen. Und sie war sofort dabei. Entstanden sind lustige Produkte für Kinder. Unser erstes Produkt: Autoaufkleber, individualisiert. Und es war eine große Freude, die an den Autos in der Umgebung zu entdecken.

Was war das erste Produkt von Kindzkopf?

–> Schreibt es in die Kommentare!

–> TAG 22 | Nimm von den 3. Buchstaben Wortes und schreib ihn auf Platz 22 im Rätsel! (PDF und Anleitung)

TAG 21 von 44 Tagen Dankbarkeit

Der Mitarbeiter der Woche bei der Inneren Firma

Eine schöne und bereichernde Sache ist das Ziehen des „Mitarbeiters der Woche“. Diese aufmerksame Geste darf man einem Mitarbeiter gönnen. Diesen Mitarbeiter auswählen, kann man auf zwei Varianten.

Bewusst: Indem du die Mitarbeiter-Riege durchgehst und aussuchst, wer…

  • besondere Dienste geleistet hat.
  • von dir etwas vernachlässigt wurde.
  • dir noch völlig unbekannt ist und den du jetzt näher kennenlernen willst.
  • dir Kraft gibt.
  • für dich einen ganz persönlichen Grund hat, Mitarbeiter der Woche zu sein.

Unbewusst: Mit der Karten-Misch-und-Schüttel-das-Säckchen-Methode! 😉

Karten mischen, in das Säckchen geben, ein paarmal drehen und dann hinein greifen.
Ziehe mit Ehrfurcht und Wohlwollen deinen „Mitarbeiter der Woche“!

Und so gehst du damit um:

  1. Gib deinem Auserwählten einen besonderen Platz! (Im Säckchen findest du dafür auch einen roten Kartenhalter, den du am Schreibtisch oder einem Lieblingsplatz befestigen kannst.)
  2. Sage ihm, dass du ihn zum „Mitarbeiter der Woche“ kürst, vielleicht auch noch warum, wenn es Gründe dafür gibt und frage nach seinen Wünschen und Bedürfnissen. Danach, was du ihm in dieser Woche alles Gutes tun kannst!
  3. Du wirst feststellen, dein Mitarbeiter wird sich fühlen wie ein König und wenn du es schon bemerkt hast… du behandelst dich (einen Teil von dir) in dieser Woche wie einen König oder wie eine Königin! 😉
  4. Denke im Laufe der Zeit auch an die anderen Mitarbeiter!

Das Kartenset der Inneren Firma gibt’s bis zum 31. Januar mit Aktionsrabatt von 44%. Und wer das Kartenset nach Deutschland geliefert haben möchte, bekommt bis zum 12.1.20 einen vergünstigten Lieferpreis. Die Zeit läuft!
Hier gehts zum Shop!

Zu welcher Abteiung gehört der Manager auf dem Bild oben?

–> Schreibt es in die Kommentare!

–> TAG 21 | Nimm von den 4. Buchstaben Wortes und schreib ihn auf Platz 21 im Rätsel! (PDF und Anleitung)

TAG 20 von 44 Tagen Dankbarkeit

Für die Fertigstellung der Kartensets habe ich eine Packtruppe eingeladen. Liebe Freunde, die alle Mitarbeiter, das Handbuch und Zubehör ins Säckchen gepackt haben. Danach gab es natürlich ein feines Danke-Essen. 😉

Nach den ersten Probeläufen der Seminare ging der Flyer in Druck!

Das Kartenset der Inneren Firma gibt’s bis zum 31. Januar mit Aktionsrabatt von 44%. Und wer das Kartenset nach Deutschland geliefert haben möchte, bekommt bis zum 12.1.20 einen vergünstigten Lieferpreis. Die Zeit läuft! 😉 Hier gehts zum Shop!

Und morgen zeig ich euch noch ein weiteres cooles Tool: Der Mitarbeiter der Woche! 😉

Welches Tool zeig ich euch morgen?

–> Schreibt es in die Kommentare!

–> TAG 20 | Nimm von den vier Wörten den 3. Buchstaben des 2. Wortes und schreib ihn auf Platz 20 im Rätsel! (PDF und Anleitung)

TAG 19 von 44 Tagen Dankbarkeit

Wie versprochen, kommt heute ein ganz geniales Tool, das ich oft verwendet habe, wenn mich ein Kunde oder eine Person in einer bestimmten Situation getriggert hat. Mit Hilfe der Mitarbeiter aus dem Kartenset kannst du dazu ein wertvolles Potential ans Licht bringen.

Hier gibts das Arbeitsblatt zum Download.

Der Ablauf:

Nimm das Arbeitsblatt zur Hand und notier dir in die vorgesehenen Felder:

  1. Der erste Schritt ist, dir eine Person aus deinem Umfeld auszusuchen, die gerade sehr präsent ist. Z. B. auf störende, anstrengende oder einfach auf präsente Weise. Jemand, der möglicherweise auch unangenehme oder überforderne Gefühle bei dir auslöst. Also nicht dein allerbester Freund oder allerbeste Freundin – außer, es steht gerade etwas zwischen euch.
  2. Trag diese Person in die Tages-Spalte ein.
  • Der zweite Schritt ist, dir vorzustellen, was du dieser Person raten würdest und was du an dieser Person bewunderst. (Vielleicht fällt dir in Sachen Bewunderung gerade nicht viel ein, wenn dich die Person nervt. Aber beobachte mal ihre Art, wie sie etwas sagt oder zeigt oder schau auf einen ganz anderen Charakterzug, der nichts mit dem aktuellen Thema zwischen dir und ihr zu tun hat.)
  •  In die jeweilige Spalte eintragen.
  • Dann nimm das Kartenset der Inneren Firma zur Hand. Mische die Karten und ziehe bewusst und mit geschlossenen Augen den Mitarbeiter, der das Defizit aufweist, das dir diese Person heute spiegelt. Stell dir das beim Ziehen vor.
  • Trage diese(n) Mitarbeiter(in) in die Spalte dafür ein.
  • Dann mische die Karten nochmal und ziehe den Mitarbeiter, der dir das Potential aufzeigt, das du bei dieser Person bewunderst.
  • Trag auch diese(n) Mitarbeiter(in) in die Spalte dafür ein.

So, nun hast du ein Defizit in dir aufgedeckt und ein stärkendes Potential hervor geholt. Je nachdem, welcher Mitarbeiter oder welche Abteilung / Bereich in deinem Leben im Defizit ist, das Potential des starken Mitarbeiters hilft dir, das auszugleichen.

  • Wenn es für dich gut und rund ist, darfst du dieser Person deine Wertschätzung aussprechen und dich bei ihr bedanken. Ruf an, kündige einen Besuch an, schreib eine E-Mail oder noch persönlicher eine Postkarte. Und werde dabei wirklich konkret. Vermittle, was du wirklich durch sie für dich gelernt oder erkannt hast. Auch immer gern genommen, ein SCHÖN, DASS ES DICH GIBT! ;O) Damit stärkst du nicht nur sie, sondern auch, dein bewusstes Erkennen und Annehmen des Geschenkes.

Hier ein Beispiel:

Als ich diese Idee getestet habe, suchte ich mir eine Person aus, die gerade präsent ist und notierte bei dem, was ich ihr raten würde: Einfach loszulegen, sich nicht zu viele Gedanken machen, den Weg beim Laufen erkunden, nicht abzuwarten, wenn der richtige Zeitpunkt oder ganze Energie zur Verfügung steht.

Bei dem, was ich an der Person bewundere, schrieb ich: Ich bewundere die Leichtigkeit, verkaufen und Produkte vermarkten zu können und vor allem auch zu wollen.

Zum Defizit zog ich die Karte „Verkaufsabteilung – Außendienst“ (das allein ist ja schon zum schmunzeln). Als Potentialkarte kam obendrauf der „Verkaufs-Manager“ (und hier war ich einfach nur baff… wie klar mir dieser Spiegel vorgehalten wurde!) ;O)

Wie ich damit in die Handlung gehe:

Das Potential der Leichtigkeit, meine Produkte verkaufen zu können, steckt wohl sehr stark bereits in mir, der Verkaufs-Manager zeigt es direkt auf. Ich wollte mich bisher nicht wirklich aktiv darum kümmern, weil Verkaufen in mir lange Zeit negativ besetzt war.

Mit dieser Leichtigkeit gehe ich nun bewusst in den Außendienst – und leg einfach los, mach mir keine Gedanken, erkunde den Weg beim Loslaufen… Und Außendienst ist jetzt bei mir kein aktives „Ich-setz-mich-ins-Auto-und-klingel-an-der-Haustür“, sondern ein, ich sprech über meine Dinge, wenn ich unterwegs bin, Leute treffe oder jemand bei mir zu Gast ist. Und mir geht’s beim Verkaufen nicht vorrangig um das Vertreiben der Produkte aus wirtschaftlicher Sicht, sondern allem voran um das Bedürfnis erkennen und decken, denn meine Produkte haben alle Mehrwert. Ein offenes Ohr zu haben, wenn jemand ein Bedürfnis hat, bei dem ich ihm behilflich sein kann. Ein zur Verfügung stehen… mit diesem Gefühl kann ich gut aktiv werden! :O)

Dies ist eine von vielen Möglichkeiten mit dem Kartenset zu spielen. Im Handbuch dazu gibt es auch noch andere leichte Ideen. 😉

Bis zum 12. Januar 2020 gibt es die letzten Kartensets noch
zum SUPER-RABATT von 44%!
Hier gehts direkt zum Shop!

Wie heißt der Titel des Tools auf dem Arbeitsblatt?

–> Schreib es in die Kommentare!

–> TAG 19 | Nimm den ersten Buchstaben des ersten Wortes und trag ihn ein, auf Platz 19 im Rätsel! (PDF und Anleitung)

TAG 18 von 44 Tagen Dankbarkeit

Mein erfolgreichstes und aufwendigstes Projekt war die Innere Firma. Die Idee kam mir bei einem Seminar über das Innere Team bei Rita Jung. Das Innere Team sind quasi innere Anteile, wie Humor, Angst, Ungeduld oder Schuld usw. Bei dem Seminar ging es darum, mit Hilfe von systemischen Aufstellungen die inneren Anteile zu befragen und Lebensthemen zu klären. Und das hat mich mega fasziniert. Vor allem, weil es die eigenen Antworten waren und keine aus Büchern, die sagen, wie es sein sollte.

Da ich mich in der Selbständigkeit auch oft überfordert gefühlt habe und die scheinbar passenden Ratschläge aus Büchern für mich nicht gepasst haben, war ich die ganze Zeit schon auf der Suche nach einer Möglichkeit, wie man seine eigenen Antworten zu bestimmten Situationen findet, denen man auch traut. Und so kam der Input des Inneren Teams wie gerufen. Ich erfand innere Mitarbeiter, die wie in einer richtigen Firma für sämtliche bekannte Bereiche zuständig waren und das passende Kartenset dazu. Rita Jung war dabei eine große Stütze. Ein großes Dankeschön geht auch an Uli Zolleis, die mir die Motive zu den Mitarbeitern gemalt hat.

Natürlich gibt es auch in dieser 44 Tage Challenge die letzten verfügbaren Kartensets zum Super-Rabatt von 44%. Dieser gilt bis zum 12. Januar 2020! Das Kartenset findest du im Shop vom Spielfeld Leben!

Hier zeig ich euch, wie ihr sofort loslegen könnt, wenn ihr das Kartenset in Händen haltet! 😉

Morgen schenk ich euch ein spannendes Arbeitstool dazu:
Darin zeig ich euch, wie ihr ein scheinbares Defizit von euch aufdeckt und gleich ein dazu passendes stärkendes Potential finden könnt. Und das mit Hilfe einer Person in eurem Umfeld, die euch grad nervt oder triggert! 😉

In welcher Form wurde die Innere Firma umgesetzt, was hält man in Händen?

–> Schreibe es in die Kommentare!

–> TAG 18 | Nimm den ersten Buchstaben des Wortes und schreibe ihn an Platz No. 18 im Rätsel! (PDF und Anleitung)

TAG 17 von 44 Tagen Dankbarkeit

Die Zeit von MACH DEIN DING war wirklich eine verrückte Zeit. Und sie war so befreiend, weil ich mir einfach erlaubt habe, alles zu machen, was mir einfällt, so eigensinnig es auch war. 😀

Wie heißt die Aktion auf dem letzten gezeigten Bild?

–> Schreib es in die Kommentare!

–> TAG 17 | Nimm den 2. Buchstaben des ersten Wortes und trage ihn bei Platz Nr. 17 vom Rätsel ein! (PDF und Anleitung)